Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 21.03.2019

Historische Stadtführungen mit Johann Georg von Soldner

Vorbereitung Soldner-Stadtführung

Die mittelfränkische Stadt Feuchtwangen feiert 2019 ihr 1200-jähriges Jubiläum. In diesem Zusammenhang wird mit zahlreichen Aktionen an einen der größten Söhne der Stadt erinnert - den 1776 auf dem Georgenhof bei Feuchtwangen geborenen Johann Georg von Soldner. Für die Bayerische Vermessungsverwaltung ist er der wissenschaftliche Wegbereiter für die damals beispiellos fortschrittliche Landesvermessung Bayerns. Ihm ist es zu verdanken, dass es mit Beginn des 19. Jahrhunderts bereits exakte topografische Karten gab. Auch als Physiker, Astronom und Mathematiker hat er seine Spuren in der Wissenschaftsgeschichte hinterlassen.
In Feuchtwangen wird es im Jubiläumsjahr Vorträge, eine feste Ausstellung im Fränkischen Museum und eine Buchveröffentlichung rund um Johann Georg von Soldner geben. Außerdem finden ab März öffentliche Führungen statt, bei denen Johann Georg von Soldner persönlich - dargestellt von erfahrenen Stadtführern - den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seine Stadt und die Vermessung von einst nahebringen wird. Bei einer "echten" Vermessung am Marktplatz, dem "Festsaal Frankens", werden die Grundlagen der Triangulierung vermittelt. Das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Ansbach unterstützt die Aktionen unter anderem durch die Einweisung der Soldnerdarsteller im Umgang mit dem Theodoliten, der vom Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung bereit gestellt wird.

Details
Preis: 4€ pro Person
Termine: Sonntag, 17. März 2019, 15 Uhr
Sonntag, 31. März 2019, 15 Uhr
Ostermontag, 22. April 2019, 15 Uhr
Freitag, 31. Mai 2019, 19.15 Uhr
Weitere Termine auf Anfrage
Treffpunkt: vor der Tourist Information am Marktplatz
Weitere Infos: https://www.tourismus-feuchtwangen.de/sehenswertes/fuehrungen/offene-fuehrungsangebote/oeffentliche-fuehrung-johann-georg-von-soldner/

nach oben